Vor dem Erkenne dich selbst, kommt das Begegne Dir selbst.

- Asiatische Weisheit

Familienstellen

Diese wunderbare Arbeit durfte ich vor vielen Jahren erlernen, dafür bin ich sehr dankbar. Die Aufstellungsarbeit brachte mir so viel Verständnis, Klarheit und Frieden. Sie gab mir neue Impulse und half mir, mich weiterzuentwickeln. Deshalb freue ich mich, diese Erfahrung, qualifiziert und im Sinne meines liebevollen und einfühlsamen Lehrers weiterzuführen.

Die Familie aus der wir kommen - mit unseren Eltern und Geschwistern als auch unseren Vorfahren - ist von großer Bedeutung für unser Leben. Ein beträchtlicher Teil von dem, was wir sind und wie wir sind, hat in der Familie Wurzeln.

Bei der Aufstellungsarbeit bringen wir unser inneres, teils unbewusstes Bild unseres jeweiligen Systems nach außen. Hierdurch gewinnen wir oft Klarheit und tiefes Verständnis für bisher unverständliche Leiden oder Familien - bzw. Beziehungskonflikte. In verdichteter Form bringt die Familienaufstellung unbewusste Verstrickungen und Blockaden ans Licht. Ziel ist es diese, mit Liebe und Respekt gegenüber allen Beteiligten aufzulösen, so dass jeder einen guten Platz im System erhält.

Themen können sein

  • Konflikte innerhalb der Familie
  • Beziehungskrisen
  • Trennung und Scheidung
  • Patchwork Paare
  • Patchwork Familie
  • Berufliche Neuorientierung
  • Team-, Produkt- und Prozessoptimierung

Das von mir praktizierte Familienstellen ist ein therapeutisches Verfahren. Es ist eine besondere Form der Familien- und Gruppentherapie. Allerdings ist sie keine Allheilmethode und hat durchaus ihre Grenzen. Wie jede grundlegende Veränderung braucht sie Zeit und Geduld. Eine begleitende Einzeltherapie kann sinnvoll sein.


Aufstellung in der Einzeltherapie

Familien, Organisationen und Systeme können auch ohne Gruppe aufgestellt werden. Die Wirkungen der Einzelaufstellung sind einer Gruppenaufstellung gleichzustellen. Die Vorgehensweise unterscheidet sich etwas: Das Arbeiten mit Einzelaufstellungen ist eine intensive Arbeit.

Sie wird durch Gesprächspausen unterbrochen, in denen das Erlebte gemeinsam reflektiert wird, Einsichten besprochen werden und neue Positionen im System ausprobiert werden können. Die Seele und der Kopf bekommen Zeit das Erfahrene sinken zu lassen bzw. aufzunehmen. Durch den tiefen Prozess entstehen größere innere Weite, Klarheit sowie richtungsweisende Einsichten. Es entsteht Verständnis und Versöhnung mit dem was ist oder was war.


Aufstellungen in der Gruppe

Bert Hellinger entdeckte, dass eine verborgene Dynamik in Familien die Ursache von Problemen sein kann. Durch die Aufstellung der Familie mit Hilfe von Stellvertretern kann die Verstrickung ans Licht kommen und Heilung beginnen. Heilung für das ganze System und für jedes Individuum in dem System.

Ziel dieser Methoden ist es, Beziehungen zwischen Familienmitgliedern oder Mitgliedern einer Gruppe bildhaft darzustellen und so die damit verbundenen Wahrnehmungen, Gefühle und Gedanken bewusst zu machen. Dabei werden häufig auch bisher unbewusste Konflikte oder ungünstige Beziehungsmuster aufgedeckt. Diese können durch die aktuelle Situation, aber auch durch Einflüsse aus der Vergangenheit geprägt sein.

Beim Familienstellen in der Gruppe kommt durch die Vielzahl der Teilnehmer eine Vielfalt von Möglichkeiten zusammen und es hat nicht nur der Aufstellende neue Erkenntnisse, sondern auch die Stellvertreter haben so die Möglichkeit, fremde Situationen, Gefühle und Lösungen nicht nur zu sehen, sondern auch intensiv zu empfinden.